Unser Traum vom eigenen Haus!!
Navigation  
  Startseite
  Vorwort
  Galerie (Fotos & Berichte)
  => Haus & Grundstück
  => Grundstücksuntersuchung
  => Bemusterung
  => Baggerarbeiten
  => Thermosohle / Bodenplatte
  => Maurerarbeiten I
  => Maurerarbeiten II
  => Erdgeschossdecke
  => Maurerarbeiten III
  => Richten des Dachstuhls
  => Richtfest
  => Eigenleistung I / Fenster
  => Dacheindeckung
  => Innenausbau / Rohbauinstallation
  => Eigenleistung II
  => Putzarbeiten / Fußbodenheizung
  => Fugerarbeiten
  => Gerüstabbau / Estricharbeiten
  => Fliesenarbeiten I
  => Eigenleistung III (Teil 1 - 3)
  => Französische Balkone
  => Fertiginstallation E/H/S
  => Fliesenarbeiten II, Treppe
  => Eigenleistung IV / Fugenlüfter
  => Blower-Door-Test / Vorabnahme
  => Eigenleistung V / Tapetenauswahl
  => Schlüsselübergabe / Endabnahme
  => Tapetenauswahl II / Lampen
  => Eigenleistung VI / Parkett
  => Die Küche
  => Die Einrichtung I
  => Die Einrichtung II
  => Die Türen sind da!
  => Dies & Das
  => Die Einrichtung III / der Ausblick
  => Die Einrichtung IV / Dekoration
  => Drainage / Anfänge Garten
  => Pflasterarbeiten - Anfänge Garage
  => Garten - Rollrasen
  => Herbst 2009
  => Winter 2009
  => Der Kaminofen ist da!
  => Garagenbau
  => Garagentor
  => Die Garage ist endlich fertig!
  Landkarte / Satellitenbild
  Links
  Gästebuch
  Impressum
Haus & Grundstück



Auszug aus dem Liegenschaftskataster

Wir haben uns für ein nahezu quadratisches Doppelhausgrundstück mit einer Größe von 500 m² entschieden, weil das Maxime 700 auf einem Eckgrundstück besonders gut zur Geltung kommt und wir einen größeren Abstand zu den Nachbarhäusern gewinnen. Des Weiteren war es das einzig noch freie Grundstück mit einer Gartenausrichtung nach Süd-West.




Lageplan

Die Zufahrt zu der (geplanten) Garage und der Eingang ins Haus befindet sich im Osten. Die Garage selbst (unmittelbar an die Garage des Nachbarn angrenzend) im Süden. Die (geplante) Terrasse und der Garten im Süden und Westen. 





Das Haus

Unser Haus wird bereits serienmäßig als 3-Liter-Haus von Viebrock angeboten. Bei den ersten Beratungsterminen hatten wir noch damit geliebäugelt, den Energieverbrauch durch die Nutzung der Erdwärme auf 1,5 Liter/qm zu reduzieren. Einzig und allein wirtschaftliche Überlegungen haben uns dann dazu veranlasst, auf die Erdwärme zu verzichten. Wichtig war uns aber, dass wir ein topgedämmtes Haus erhalten und unabhängig von Gas und Öl sein werden. Von daher stand das Energie-Plus-Paket von Viebrock (einschließlich Thermosohle und Transmissionswärme-Rückgewinnung) mit Priorität 1 auf unserer Liste.

Durch den Verzicht auf die Erdwärme haben wir Anschaffungskosten in Höhe von ca. 11.000,- EUR gespart. Die Energiemehrkosten, die uns aufgrund des Verzichts bevorstehen, belaufen sich laut Energiegutachten auf ca. 330 - 350 EUR pro Jahr. Auch bei noch so explodierenden Energiepreisen werden sich die Kosten für die Erdwärme - unserer Meinung nach - nicht innerhalb der Lebensdauer der Wärmepumpe (ca. 20 Jahre) amortisieren und sogar geringer ausfallen als die Bankzinsen für 11.000,- EUR.

Unser Berater erklärte uns des Weiteren, dass die Wärmepumpe die Erdwärme erst dann zum Heizen des Hauses hinzunehmen würde, wenn das Haus einen Wert von z.B. 20°C nicht erreichen sollte. Da wir aber mit Kamin planen, eine top Dämmung bekommen und die Winter milder werden, könnte theoretisch sogar der Fall eintreten, dass die Erdwärme nur sehr selten benötigt würde und die Investition rückblickend gar nicht nötig gewesen wäre. Andersherum ist eine Nachrüstung aber auch kein Thema und innerhalb kürzester Zeit erledigt.

Noch ein abschließender Tipp:

Um die Sache auch wirklich komplett zu machen, haben wir eine Stromleitung für eine spätere Solaranlage vom HWR bis auf den Spitzboden legen lassen (Kosten hierfür: 59,50 EUR). Sollten wir die Wassererwärmung irgendwann über Solarenergie bewerkstelligen wollen, brauchen wir keine Leitungen innerhalb des Gebäudes mehr verlegen, sondern nur noch den Kollektor auf dem Dach zu installieren.


Sonderausstattung

-Verfugung des Verblenders in beige-weiß
- Dachrinnen und Regenwasserfallrohre in Kupfer
- Rollläden im EG und OG
- Elektroantrieb-Vorbereitung für die Rollläden
-Fußbodenheizung im EG und OG
- Bodentiefe Fenster mit fränzösischen Balkonen im OG
- Dusche im Gäste-WC
- Dreiecksfenster mit gemautertem Sturz im Spitzboden
- 1-zügiger Schornstein ab Erdgeschoss
- Badewannenarmatur Unterputz Essence
- Viebrock-Wohlfühlprogramm "6 aus 8" (LED-Sternenhimmel im Bad, Pur-Air-WC mit Softclosing und "ceramicplus" von V&B, Rainshower, Handtuchtrockner im Bad, Bodengleiche Dusche im EG)
- Waschbeckenanschluss im HWR
- Haustür 3-teilig mit feststehenden, seitlichen Glaselementen
- V2A-Füllstäbe für die offene Holztreppe


Besonderheiten:

Wir haben den Basis-Grundriss des Maxime 700 spiegeln lassen, damit wir unsere geplante Garage an die bereits vorhandene Garage des Nachbarn angrenzen lassen können. Somit musste auch das Küchenfenster zur Südseite verschwinden. Um die Küche jedoch nicht zu dunkel erscheinen zu lassen, haben wir uns kurzerhand für einen 1,76 m breiten Durchbruch zum Ess-und Wohnzimmer entschieden.

Sehr wichtig für uns war, einen Schornstein bauen zu lassen, um später (hoffentlich in naher Zukunft) einen Kaminofen installieren zu können.

Auf eine Duschmöglichkeit im EG wollten wir auch unter keinen Umständen verzichten (in weiser Voraussicht für den Fall, dass wir eine Tochter bekommen könnten, die in einem gewissen Alter stundenlang das obere Badezimmer blockiert!).
Wir haben im EG eine bodenebene Dusche ausgewählt.

Die Haustür haben wir ebenfalls geändert und uns für eine mittig eingefügte einflügelige Haustür mit zwei feststehenden Glaselementen zur linken und zur rechten Seite entschieden
(in dem u. a. Grundriss noch nicht, aber weiter unten in der Ansicht OST zu sehen!).




Grundriss DG

Besonderheiten:

Im DG haben wir in allen Räumen bodentiefe Fenster geordert, von außen durch einen Französichen Balkon gesichert, was uns auf Anhieb sehr gut gefiel.

Hinsichtlich der Aufteilung des Badezimmers haben wir uns von dem Musterhaus in Bielefeld-Bethel inspirieren lassen. Es wird entgegen dem u. a. Grundriss nur ein Waschbecken, um die Badewanne eine Ablage herum (horizontale Fliesenreihe) und zwischen Badewanne und Toilette eine sogenannte Schamwand geben.
Als Sonderausstattung haben wir einen Handtuchtrockner, einen Sternenhimmel, eine Pur-Air-WC von V&B (es wird nie mehr stinken!! :-)), eine Rainshower-Dusche und Anti-Plaque-beschichtete Sanitärobjekte ausgewählt. Dieses "6 aus 8"-Wohlfühlprogramm war eine Beigabe von Viebrock im Frühjahr für Schnellentschlossene.

Das Dachflächenfenster im Flur haben wir mittig über die Haustür setzen lassen.
Symmetrie spielt nämlich für uns eine große Rolle!







Grundriss EG





Ansicht OST




Ansicht SÜD

Besonderheiten:

Den Spitzboden halten wir uns als Ausbaureserve parat. Wir haben jedoch schon vorsorglich von beiden Seiten durch die Dreiecksfenster (mit gemauertem Sturz!) für ausreichend Tageslicht gesorgt.





Ansicht WEST




Ansicht NORD

Besonderheiten:

Zugegeben in dieser Ansicht wird die Symmetrie des Maxime 700 etwas durch das dreiteilige, nicht bodentiefe Fenster im Wohnzimmer und durch das einteilige bodentiefe Fenster des Hauswirtschaftsraums durchbrochen.
Da wir aber auch gerne unsere zahlreichen Pflanzen ins Haus einziehen lassen möchten, brauchen wir ein Fenster mit einer großen Fensterbank.

Das einteilige Fenster des Hauswirtschaftsraumes hat rein praktische Gründe. Es sind bereits zwei Wände durchbrochen, so dass wir es uns nicht leisten wollten, eine weitere Wand nahezu unbrauchbar zu machen. Der Symmetrie-Verlust kann ja auch noch ggf. durch ein Rosengitter ausgeglichen werden... :-)


 

 

Heute waren schon 4 Besucher (14 Hits) hier!
News  
  Stand: Juli 2016

Wir wohnen nunmehr 7,5 Jahre in unserem Maxime700 und sind nach wie vor sehr zufrieden!!

Bitte habt Verständnis, dass wir nicht mehr täglich, sondern nur noch gelegentlich auf unserem Blog aktiv sind. Neben einem Hund haben mittlerweile auch zwei Kinder das Haus bezogen... :-)

Auch bitten wir von Preisanfragen etc. abzusehen. Nach nunmehr ca. 8 Jahren nach Baubeginn sind diese sicherlich nicht mehr repräsentativ und bleiben demnach auch weiterhin "privat"!!

Viel Spaß beim Lesen unseres Blogs!!

MfG, die Gerwins
 
Werbung  
   
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=